Zeitgemäss wohnen und flexibel leben

An der Riburgstrasse 3-15 erwarten wir ab August 2021 unsere neuesten Genossenschafterinnen und Genossenschafter. Insbesondere Familien werden die Neubauwohnungen mit individuell nutzbaren Raumaufteilungen, wertbeständigen Materialien und grosszügigen Balkonen oder Gartensitzplätzen beleben. 

Bewerben Sie sich
für Ihre Wunschwohnung

Ein sinnliches Wohngefühl

Die 59 Wohnungen mit 2.5 bis 5.5 Zimmern überzeugen u. a. durch ein angenehmes Raumklima, genügend Stauraum und umweltfreundliche Energielösungen. Dank einer klugen, modularen Holzbauweise können wir sie gleichwohl zu genossenschaftsverträglichen Mietzinsen anbieten. Der natürlich nachwachsende Rohstoff setzt immer wieder charakteristische Akzente. Beispielsweise mit den hell gestrichenen Holzverbunddecken und dem Eichenparkett im Innenbereich oder dem unbehandelten Eschen-Bodenrost auf den Balkonen. Die Umgebung wiederum lädt mit einer naturnahen Gestaltung zum Spielen, Begegnen und Verweilen ein.

Das Projekt auf einen Blick

  • 59 familienfreundliche Wohnungen mit 2.5 bis 5.5 Zimmern
  • Nachhaltige, modulare Holzbauweise
  • Wohn- und Schlafbereich mit Eichenparkett
  • offene Küche mit Glaskeramikkochfeld (V-Zug)
  • Backofen, Kühl- / Gefrierschrank, Geschirrspüler (V-Zug)
  • Bad / WC mit barrierefrei anpassbaren Sanitärbereichen
  • grosszügige Balkone oder Gartensitzplätze
  • Glasfaseranschluss bis in Wohnungen
  • Kellerabteil pro Wohnung
  • Waschküche mit Tumbler und Trockenraum pro Haus
  • Velokeller mit Fahrrampe
  • Strom teilweise aus eigener Photovoltaikanlage
  • Heizenergie über Erdwärmesonden
  • Lift

Galerie

Die Aufnahmen stammen aus der Musterwohnung und stehen Beispielhaft für den Ausbaustandard. Die Details und Grundrisse der einzelnen Wohnungstypen können davon abweichen.

Zukunftsweisendes Gesamtkonzept

Der Neubau an der Riburgstrasse 3-15 ist Bestandteil eines städtebaulichen und architektonischen Gesamtkonzepts des Basler Architekturbüros Burckhardt+Partner AG. Es erlaubt der WG Riburg bei Bedarf eine schrittweise Erneuerung der ältesten Liegenschaften über die kommenden Jahrzehnte und bewahrt gleichzeitig die Identität und Qualität des Quartiers.